Technischer Bericht

Nach den konstruktiven Ueberraschungen vor 2 Tagen ( morsche Wände ) gilt es primär, das Bauprogramm soweit einhalten zu können, dass ab Montag sofort mit der Installation der Lüftungsanlage ( GD Climatisation ) ganzräumig begonnen werden kann und der Deckenbauer ( Werner Isolierwerk ) gleichzeitig mit den Abhängevorrichtungen beginnen kann. Dies bedingt, dass nach einem strengen Tag auch morgen Samstag teilweise gearbeitet wird.
Mehrheitlich bewegten sich heute über 15 Arbeiter auf rund 80 m2 Fläche, was manchmal zu Kollisionen führte, jedoch auf die ausserordentlich guten Leistungen keinen negativen Einfluss hatte. Statt eines überlauten Radios und empfindlichem Gefluche wurde gearbeitet als gäbe es nichts Schöneres auf dieser Welt.
Die Elektroinstallationen bergen mehr Ueberraschungen als erwartet weil in diesem Gebäude über sehr viele Jahrzehnte kreuz und quer elektifiziert und improvisiert wurde und dadurch nur sehr schwer ein Ueberblick zu waren ist.
Die nicht ausnivellierten Holzbalkendecken samt ihren stroharmierten Deckputzen machen die Sache auch nicht einfacher und müssen wie die Wände an unzähligen Ecken ausgeflickt werden.

Gute Arbeiter/innen bilden die Voraussetzung für diesen interessanten Umbau, in diesem Falle zusammengesetzt aus lernwilligen Lehrlingen über dynamische Leute hinauf bis zum eigentlich schon pensionierten "alten Hasen" mit seinen unbezahlbaren Erfahrungswerten.

Die Stimmung ist gut - der Bau entwickelt sich prächtig.


created by
© 2003 by restaurant jägerheim ch-3945 gampel
hunterhome.gampel.ch hunterhome@gampel.ch